Test-Ing._1Das vergangene Wochenende nutzten wir für ausgiebige Testfahrten. Der Wetterdienst hatte zwar mit reichlich Wind und Regen gedroht, dennoch wurde am Donnerstag eine große Inspektion am Fahrzeug durchgeführt bevor es mit all den benötigten Materialien und Werkzeugen verladen wurde. Und wir hatten Glück: Sowohl am Freitag Nachmittag als auch am Samstag schien die Sonne und die Regenreifen konnten im Transporter bleiben.

 

Im Fokus standen dieses Mal die elektronischen Komponenten. Nachdem unsere Fahrzeugelektroniker in den letzten Wochen die Steuereinheit der Gangschaltung weiter optimiert hatten, sollte diese ihren Feinschliff erhalten. Neben unterschiedlichen mechanischen Setups, wurden auch verschiedene Software-Einstellungen getestet.

 

Test-Ing._4Test-Ing._1Test-Ing._3







Auch der neue Datalogger samt diversen Sensoren kam erstmals zum Einsatz. Zwar wurden hier in den vergangenen Wochen schon viele Kennlinien und Protokolle unter Laborbedingungen angepasst, dennoch gab es noch viele Einstellwerte die im Fahrbetrieb kalibriert werden mussten.

 

Test-Ing._2

Test-Ing._5  Test-Ing._7




Test-Ing._9Test-Ing._8

Test-Ing._10







Es wurden reichlich Runden gedreht und noch mehr Einstellungen und Änderungen getestet, protokolliert und ausgewertet. Letztendlich waren es zwei erfolgreiche Tage und wir sind mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

 

Wir hoffen, dass der Winter noch ein wenig auf sich warten lässt. Nur zu gern würden wir vor den Weihnachtstagen noch ein par Testtage durchführen, um auch noch weitere Fahrwerkeistellungen ausprobieren und aufzeichnen zu können.

 

Test-Ing._11Vielen Dank auch noch einmal an dieser Stelle an die DEW21, die uns schon seit langer Zeit auf ihrem Gelände unsere Testfahrten ermöglicht. Ebenfalls ein großes Dankeschön an den Dortmunder Motorsportclub, der uns für den Transport von Fahrzeug und Equipment seinen Bus zur Verfügung gestellt hat.