Motorsport verbindet, denn das Race-Ing Team und die Highway Kart Racing Kartbahn verbindet die Leidenschaft für die Technik und den Spaß am Fahren. Im Rahmen unseres Teamevents konnten wir nicht nur die Motivation und den Teamgeist steigern, sondern auch erste Erkenntnisse für die Events 2021 sammeln. Die schnellsten Teammitglieder beim Kartfahren besitzen natürlich gute Chancen unseren Rennboliden zu einer Bestzeit zu jagen. Wir wollen uns bei der Highway Kart Racing GmbH für ein gelungenes Teambuilding-Event bedanken.

Unsere Bestzeiten:

  1. 1:56,715   Joshua
  2. 1:56,787   Marc
  3. 1:57,969   Max

Vector_280pxDiese Woche folgten unsere Fahrzeugelektroniker der Einladung nach Stuttgart. Am Hauptsitz unseres Sponsors Vector Informatik fand ein speziell auf die Formula Student Bedürfnisse abgestimmter Workshop statt.


Bei dem dreitägigem Workshop wurden die Grundlagen für den Umgang mit den Entwicklungswerkzeugen CANoe, CANape und dem vSignalyser geschaffen. An vielen praktischen Beispielen wurden die untschiedlichsten Konfigurationen selbstständig erarbeitet und anschließend besprochen. Mit diesen Grundlagen und den bereitgestellten Testdaten wurde im weiteren Verlauf des Workshops die Benutzung der CAN Logger und die Analyse der aufgezeichneten Daten mit CANoe und vSignalyser geschult. Zusätzliche Trainingseinheiten rund um die CAPL Programmierung und das Anlegen von individuellen Benutzeroberflächen und Panels ergänzten die Workshopinhalte.

Bei der Neu- und Weiterentwicklung unserer Steuergeräte werden wir diese neu gewonnen Erkenntnisse direkt anwenden können. Mit der bereitgestellten Hardware und den vielen Entwicklungs- und Analysetools können wir unsere Steuergeräte am PC nachbilden und diese virtuellen CAN Teilnehmer mit den echten Controllern unseres Fahrzeug kombinieren. So ist es uns möglich alle Funktionen und Szenarien bereits auf dem Labortisch ausgiebig zu simulieren und zu testen um frühzeitig eventuelle Probleme zu beheben.

Vielen Dank an Vector für die tolle Unterstützung!

Tag der offenen Tuer

Am 1. April lädt die Fachhochschule Dortmund zum Tag der offenen Tür ein. Von 10°° bis 16°° Uhr erhalten die Besucherinnen und Besucher an den drei Hochschulstandorten Emil-Figge-Straße, Max-Ophüls-Platz und Sonnenstraße spannende Einblicke in den Hochschulalltag.


Neben Informationen zu den einzelnen Studiengängen der Fachhochschule Dortmund wird es eine Menge zu erleben und zu entdecken geben. Beim Blick hinter die Kulissen und in die Labore laden zudem spannende Experimente zum mitmachen ein.

Auch das Race-Ing. Team öffnet seine Türen am 1. April. Lasst Euch von unseren Teammitgliedern erklären, wie in unseren Laboren Rennfahrzeuge entstehen und macht euch selbst einen Eindruck davon, wie praxisnah die Ausbildung an unserer Fachhochschule ist. Egal ob Maschinenbau und Fahrzeugelektronik, Design und Architektur, Elektrotechnik oder Wirtschaft. Anhand einzelner Baugruppen und natürlich auch an unseren Rennfahrzeugen erklären wir Euch, das wirklich jeder Studiengang das Formula Student Projekt tatkräftig unterstützen kann.

Wir freuen uns auf den Besuch von Schülerinnen und Schülern genauso wie auf aktuelle und ehemalige Studierende und Mitarbeiter der Fachhochschule. Ebenso freuen wir uns darauf Familienangehörige, Nachbarn, befreundete Formula Student Teams und unsere Sponsoren bei uns begrüßen zu können.

Für das leibliche Wohl sorgen die technischen Fachschaften, die neben unseren Laboren den Grill aufbauen. Nutzt die Chance, euch bei Leckereien vom Grill mit den Studierenden der Fachschaften auszutauschen.

Am Standort Sonnenstraße findet ihr uns und unsere Labore in Gebäude F. Die Eingänge sind über den Innenhof zu erreichen. Mit den U-Bahnen U46 (Haltestelle Saarlandstraße) und U42 (Haltestelle Möllerberücke) ist der Standort Sonnenstraße ebenso gut erreichbar wie mit der S-Bahn S4. Wer mit dem Auto kommt dem empfehlen wir das Parkhaus Klinikum an der Ecke Hohe Straße / Sonnenstraße.

 

Aktuelle Informationen zum Tag der offenen Tür erhaltet findet ihr zusätzlich auf der Seite der FH Dortmund.

Wir sehen uns, spätestens am 1. April

Heros wear HAIX. Ab sofort tragen auch wir die Funktionsschuhe von Haix, wenn wir in unseren Werkstätten und Laboren an unseren Fahrzeugen arbeiten.



Vielen Dank an HAIX, die uns mit dem neuen Black Eagle Adventure 2.0 ausgestattet haben. Herzlichen Dank auch für die schnelle Bereitstellung und die persönliche Lieferung.

 

Die Funktionsschuhe werden uns ab sofort bei Arbeiten in den Werkstätten, bei Test- und Einstellfahrten sowie bei den Events begleiten. Dank der verwendeten Gore-Tex Materialien können wir – egal ob im regnerischen Silverstone oder im sonnigen Italien – stets trockenen Fußes am Fahrzeug arbeiten. Die rutschfeste Sohle mit Anti Slip sorgt dabei auch auf nassen oder öligen Werkstattböden für gute Haftung. Und wenn es wieder einmal schnell gehen muss, können die Schuhe dank der Schnellverschlüsse rasend schnell an- und ausgezogen werden.

HAIX_3







Wir freuen uns, bei den anstehenden Testfahrten auch erste Eindrücke zu den Schuhen und deren Tragekomfort zu sammeln.

BRUNEL PretestingIn der vergangenen Woche ging es für das Team, auf Einladung unseres Sponsors Brunel, zur Eventvorbereitung in die Motorsport Arena Oschersleben. Hier hatten die Teams, die von Brunel unterstützt werden, die Gelegenheit das Fahrzeug und das Team perfekt auf die kommenden Formula Student Wettbewerbe vorzubereiten.

Nachdem wir am Mittwoch zusammen mit dem Herkules Racing Team Kassel die Box eingerichtet hatten, wurde das Fahrzeug noch einmal inspiziert und für das Scrutineering am kommenden Tag vorbereitet.

LaD_Box1_Brunel PreTesting

Am Donnerstag Morgen standen erst einmal die Statics auf dem Programm. Während Kevin den Businessplan präsentierte ging es für den Rest des Teams zum Designreport. Hier gab es für alle wertvolle Tipps, an welchen Punkten für die anstehenden Wettbewerbe in Silverstone und Hockenheim noch gefeilt werden muss. Die Zeit bis zum Scrutineering nutzen wir, um das Feedback zu den Statics zu verschriftlichen und Änderungen im Businessplan durchzuspielen. Mehr »

Essen-Motorshow

Vom 28.November bis zum 6. Dezember 2015 findet die Essen Motorshow statt. Auf einer der größten Messer ihrer Art steht für knapp zwei Wochen alles im Focus von Tuning und Motorsport.

 

Egal ob das Herz für Classic Cars schlägt oder ehr für sportliche Serienfahrzeuge, ob für Motorsport auf Asphalt oder lieber auf der Schotterpiste. Auf der Essen Motorshow ist für jeden Motorsportbegeisterten etwas passendes dabei.

 

Auch das Race-Ing.  Team ist dieses Jahr wieder auf der Messe vertreten, um sein Projekt, das Fahrzeug und seine Partner vorzustellen. Gemeinsam mit den befreundeten Formula Student Teams HSNR Racing aus Krefeld, Einstein Motorsport aus Ulm, UPBracing Paderborn, dem E-Motion Rennteam aus Aalen, RUB Motorsport Bochum und der Rennschmiede Pforzheim stellen wir in Halle 6 an Stand B100 und Stand C102 den Konstruktionswettbewerb Formula Student vor.

EMS_2012_Aufbau2FS-Teams EMS2012EMS_2012_4




Neben Informationen zum Wettbewerb und zu den Studiengängen der jeweiligen Hochschule, gibt es selbstverständlich auch viele technische Detail rund um die verschiedenen Fahrzeug- und Antriebskonzepte und wie diese umgesetzt wurden.

 

Also, kommt nach Essen und schaut bei uns am Stand vorbei. Geöffnet ist die Messe Montags bis Freitags von 10°° bis 18°° sowie Samstags und Sonntags von 9°° bis 18°°. Wir freuen uns auf euch.

Race-Ing_Fertigung

Während im Teamraum die Köpfe und Tastaturen auf Hochtouren tickerten, wurde in unserem Labor erneut die Fräse angeworfen.

 

Zu unseren schon fast traditionellen Nachtschichten, in denen der Costreport, der Engineering Design Report und all die anderen Dokumente für die statischen Disziplinen der Formula Student Wettbewerbe ihren letzten Schliff erhielten, konnten parallel dringend benötigte Formteile angefertigt werden.

 

Das GET-Racing Team der TU-Dortmund hatte um Hilfe gebeten. Gemeinsam wurden zunächst die CAD Daten aufbereitet um im Anschluss die Fräse einzurichten die verschiedenen Formteile fertigen zu können.

GET-fraesing_23 GET-fraesing_13 GET-fraesing_3

GET-fraesing_25






In drei Nächten konnten die Einzelteile für die Form der Nase und die der Frontabdeckung gefertigt werden. Wie immer hat unsere Fräse etwas rumgezickt,  so dass auch wir Neues lernen durften, was zukünftige Arbeiten vereinfachen wird. Wir hoffen Ihr seid mit dem Ergebnis zufrieden.

 

Viel Erfolg bei der Fertigung eures Boliden und besten Dank für das Carepaket.

NEWS_FertigungBevor es über die Ostertage zu Familie, Freunden und Verwandten geht, wird in unseren Werkstätten noch fleißig gearbeitet um trotz der Feiertage im Zeitplan zu bleiben.

 

Während unsere Motorengruppe im Rollenprüfstand eifrig am Prüfstands-Aufbau arbeitet, montieren unsere Fahrwerkler weitere Komponenten an das Monocoque unseres diesjährigen Renners.

Lenkung_RI15.1Lenkung_RI15.3Differential_RI15.2

Für heute heißt es Feierabend, nicht ohne zufrieden festzustellen, dass wir ein ein gutes Stück voran gekommen sind. Die Lenkung ist eingebaut, die Differentialeinheit ist montiert und einbaufertig und ein Großteil der Blechzuschnitte für den Tank ist bereits gekantet, um nach den Feiertagen verschweißt werden zu können.

Henkel-FSG Workshop_2015Seit langem schon werden wir bei der Konstruktion und der Fertigung unserer Prototypen von Loctite unterstützt. Neben dem technischem Support bei der Auslegung von Klebverbindungen oder bei Materialtests durch die Spezialisten von Loctite, erhalten wir auch die passenden Produkte für die Fertigung unserer Baugruppen. Durch die Vielzahl an Materialpaarungen und die speziellen Anforderungen an Klebstoffe bei unterschiedlichen Belastungen ist auch die Produktpalette unserer Partners stets gewachsen. Um bereits vor der Konstruktion die passenden Klebstoffe für die jeweiligen Materialien auswählen zu können und diese bei der Fertigung für ein optimales Ergebnis richtig anwenden zu können, hat Henkel ein ein Kompaktseminar entwickelt, das zentrale Lösungen und Detailkentnisse anschaulich und praxisnah vermittelt.

 

An den kommenden zwei Tagen findet dieses Seminar im Technologiezentrum von Henkel in Garching statt. Gemeinsam mit unseren Freunden von RUB Motorsport Bochum, GET Racing Dortmund und Green Lion Racing aus Wuppertal starteten wir heute die Reise in den Süden der Republik, um unsere Kenntnisse in Sachen Füge- und Verbindungstechniken zu vertiefen. Wir freuen uns auf zwei lehrreiche Tage und darauf Bekannte der verschiedenen Formula Student Teams wiederzusehen. Vielen Dank an Henkel und Formula Student Germany für die tolle Möglichkeit.

FS-Student NRWGestern ging es für einen Teil des Teams nach Duisburg. Zusammen mit den befreundeten Teams HSNR Racing, Green Lions Racing, GET-Racing, dem E-Team Duisburg-Essen, e-Traxx Düsseldorf und eMotion Racing aus der Region wurden die Möglichkeiten einer intensiveren Zusammenarbeit miteinander und dem Erfahrungsaustausch untereinander diskutiert. Zahlreiche gute Ideen wurden gemeinsam besprochen und ausgearbeitet.

NRW Teamtreffen

Vielen Dank an das E-Team Duisburg-Essen für die Organisation der Veranstaltung. Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit und eine spannende Saison 2015.