Dortmunder-Hochschultage_LogoAm 21. und 22. Januar finden die Dortmunder Hochschultage statt. Zahlreiche Veranstaltungen rund um das Studium ermöglichen Schülern sich einen ersten Eindruck über die möglichen Studiengänge zu verschaffen. Am 21. Januar kann in die Fachbereiche Architektur, Informatik, Angewandte Sozialwissenschaften und Wirtschaft an der Emil-Figge-Straße am Campus Nord hineingeschnuppert werden. Infos zu den Studeingängen im Fachbereich Design gibt es am 22. Januar am Max-Ophüls-Platz.

 

Die technischen Studiengänge der Fachbereiche Elektrotechnik und Maschinenbau stellen sich am 22. Januar am Standort Sonnenstraße vor. Nach einer Vorstellung der einzelnen Studiengänge und ihren Inhalten, können die verschiedenen Labore besucht werden. Wer also immer schon einmal wissen wollte wie Roboter programmiert und gesteuert werden, wie auf Motorprüfständen der Verbrauch von Verbrennungsmotoren optimiert wird oder wie ein Flugsimulator funktioniert, sollte sich diese Informationsveranstaltung nicht entgehen lassen. Workshops in denen Microcontroller programmiert und Daten von verschiedenen Sensoren verarbeitet werden sowie spannende Demonstrationen wie Sensoren im Fahrzeug zum Insassenschutz beitragen, ergänzen das umfangreiche Angebot.

 

Die praxisnahe Umsetzung der Studieninhalte wird ebenfalls an diesen Tagen vorgestellt. In den Laboren des Race-Ing. Teams wird an den Formula Student Rennfahrzeugen eine der vielen Möglichkeiten von Projektarbeiten vorgestellt, bei denen man sich engagieren kann.

 

Unter dem Motte „vom Hörsaal auf die Rennstrecke“ lädt das Race-Ing. Team ein, sich von der angewandten Lehre ein Bild zu machen. Motoren- und Fahrwerkstechnik, Leichtbau und Faserverbundwerkstoffe, Fertigungstechnik und Elektrotechnik sind nur ein paar Beispiele für Studieninhalte die hier bei der Konstruktion und der Fertigung von Rennfahrzeugen zum Einsatz kommen.

 

Anmelden könnt ihr euch über die Hochschulseite

hochschulevorortIm Rahmen des Projektes „Hochschule vor Ort“ lädt die Fachhochschule Dortmund gemeinsam mit der Dortmunder Wirtschaftsförderung Eltern mit Migrationshintergrund zu einem speziellen Infoabend ein. Gerade in Familien mit Zuwanderungsgeschichte spielen die Eltern noch immer eine entscheidende Rolle bei der beruflichen Orientierung nach der Schule, daher möchte die Fachhochschule mögliche Hemmschwellen und Unsicherheiten abbauen und wünscht sich, dass Eltern die Fachhochschule als einen freundlichen Bildungsort kennen lernen.

 

Beginn der Veranstaltung ist 16:30 Uhr. Während der Veranstaltung berichten Studierende und Dozenten über ihre eigenen Erfahrungen rund um das Thema. Fragen zur Finanzierung des Studiums werden ebenso geklärt, wie die oft gestellte Frage, ob sich ein Studium überhaupt lohnt.

 

Ein Rundgang durch das Physiklabor, die Bibliothek und die Mensa vermittelt im Anschluss einen ersten Eindruck der Fachhochschule. Nur zu gerne unterstützen wir das Nordstadt Projekt bei der Veranstaltung. In der Werkstatt des Race-Ing. Teams wird die praxisnahe Ausbildung an unseren Rennfahrzeugen der vergangenen Jahre, sowie an aktuellen Konstruktionsbeispielen erläutert. Von der ersten Skizze, über Berechnungen und Konstruktionen bis hin zu fertigen Bauteil.

 

Wir wünschen allen Besuchern einen interessanten Abend und dem Team vom Nordstadt Projekt viel Erfolg.

 

Alle Informationen zur Veranstaltung und zum Nordstadt Projekt gibt es hier.