Heros wear HAIX. Ab sofort tragen auch wir die Funktionsschuhe von Haix, wenn wir in unseren Werkstätten und Laboren an unseren Fahrzeugen arbeiten.



Vielen Dank an HAIX, die uns mit dem neuen Black Eagle Adventure 2.0 ausgestattet haben. Herzlichen Dank auch für die schnelle Bereitstellung und die persönliche Lieferung.

 

Die Funktionsschuhe werden uns ab sofort bei Arbeiten in den Werkstätten, bei Test- und Einstellfahrten sowie bei den Events begleiten. Dank der verwendeten Gore-Tex Materialien können wir – egal ob im regnerischen Silverstone oder im sonnigen Italien – stets trockenen Fußes am Fahrzeug arbeiten. Die rutschfeste Sohle mit Anti Slip sorgt dabei auch auf nassen oder öligen Werkstattböden für gute Haftung. Und wenn es wieder einmal schnell gehen muss, können die Schuhe dank der Schnellverschlüsse rasend schnell an- und ausgezogen werden.

HAIX_3







Wir freuen uns, bei den anstehenden Testfahrten auch erste Eindrücke zu den Schuhen und deren Tragekomfort zu sammeln.

ANSYS-CADFEMSeit langem unterstützt uns ANSYS mit passenden Software Werkzeugen für die Simulation. Mit Hilfe der FEM und CFD Simulationen können wir unsere Bauteile bereits während der Konstruktionsphase auf die jeweiligen Belastungen untersuchen und optimieren. Ein paar Beispiele, wie wie ANSYS nutzen findet ihr hier.


Neben der Bereitstellung von Software ist auch der Support durch ANSYS und CADFEM großer Bestandteil der Projektunterstützung. Bei Fragen und Problemen stehen uns die Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.


Für einen Teil des Teams geht es bereits Heute Nachmittag los Richtung Amberg. Um gut gerüstet in die neue Saison zu starten, laden ANSYS und CADFEM auch dieses Jahr zu mehrtägigen Workshops ein, die speziell auf die Anforderungen der Formula Student Teams zugeschnitten sind. Wir freuen uns auf ein paar spannende und vor allem lehrreiche Tage an der Hochschule Amberg-Weiden.


Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

fsg-logoKurz nach unserer Rückreise vom englischen Formula Student Wettbewerb in Silverstone erhielten wir die Mitteilung, dass wir ins Starterfeld des Formula Student Germany Wettbewerbes nachgerückt sind.

Nachdem es noch ein paar Kleinigkeiten am SES zu korrigieren galt, sind mittlerweile alle Sicherheitsdokumente abgenommen und wir bereiten das Fahrzeug für den Wettbewerb vor.

 

Seit heute ist das Eventmagazin online, so dass sich alle Teilnehmer und Besucher über den Wettbewerb, das Orgateam und die teilnehmenden Teams informieren können. Da wir erst relativ spät ins Teilnehmerfeld nachgerutscht sind und die Magazine zu diesem Zeitpunkt schon im Druck waren, stellen wir euch die Infos hier zur Verfügung.

 FSG16_Teamprofile_Race-Ing

 

RCC_LogoVom 30.Juni bis zum 2. Juli veranstalteten unsere Freunde vom Racetech Racingteam der TU Freiberg den Racetech Classic Cup. Auch im dritten Jahr haben Julia, Peter und Ronald mit vielen fleißigen Helfern ein tolles Event auf die Beine gestellt bei dem die „Oldtimer“ der teilnehmenden Teams erneut unter Beweis stellen konnten, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören.

 

Da wir dieses Jahr die tolle Gelegenheit hatten, uns beim Brunel PreTesting auf die Events vorzubereiten, kamen wir erst in am Freitag Abend in Freital auf dem Gelände der BGH Edelstahl Freital GmbH an. Auch dieses Jahr waren viele der „üblichen Verdächtigen“ mit Ihren Klassikern vor Ort und nach einer langen Runde durchs Fahrerlager, um allen Hallo zu sagen, wurde bis tief in die Nacht an den Fahrzeugen geschraubt und Anekdoten der vergangenen Monate ausgetauscht.

RCC16_Teampanorama

Während für die anderen Teams am nächsten Morgen das Endurance auf dem Programm stand, haben wir erst einmal unser Lager aufgeschlagen und unser Fahrzeug einer Inspektion unterzogen. Die Tage in Oschersleben hatten bis auf einen ausgeschlagenen Gelenkkopf jedoch keine Spuren an unserem Renner hinterlassen. Mehr »

BRUNEL PretestingIn der vergangenen Woche ging es für das Team, auf Einladung unseres Sponsors Brunel, zur Eventvorbereitung in die Motorsport Arena Oschersleben. Hier hatten die Teams, die von Brunel unterstützt werden, die Gelegenheit das Fahrzeug und das Team perfekt auf die kommenden Formula Student Wettbewerbe vorzubereiten.

Nachdem wir am Mittwoch zusammen mit dem Herkules Racing Team Kassel die Box eingerichtet hatten, wurde das Fahrzeug noch einmal inspiziert und für das Scrutineering am kommenden Tag vorbereitet.

LaD_Box1_Brunel PreTesting

Am Donnerstag Morgen standen erst einmal die Statics auf dem Programm. Während Kevin den Businessplan präsentierte ging es für den Rest des Teams zum Designreport. Hier gab es für alle wertvolle Tipps, an welchen Punkten für die anstehenden Wettbewerbe in Silverstone und Hockenheim noch gefeilt werden muss. Die Zeit bis zum Scrutineering nutzen wir, um das Feedback zu den Statics zu verschriftlichen und Änderungen im Businessplan durchzuspielen. Mehr »

Essen-Motorshow

Vom 28.November bis zum 6. Dezember 2015 findet die Essen Motorshow statt. Auf einer der größten Messer ihrer Art steht für knapp zwei Wochen alles im Focus von Tuning und Motorsport.

 

Egal ob das Herz für Classic Cars schlägt oder ehr für sportliche Serienfahrzeuge, ob für Motorsport auf Asphalt oder lieber auf der Schotterpiste. Auf der Essen Motorshow ist für jeden Motorsportbegeisterten etwas passendes dabei.

 

Auch das Race-Ing.  Team ist dieses Jahr wieder auf der Messe vertreten, um sein Projekt, das Fahrzeug und seine Partner vorzustellen. Gemeinsam mit den befreundeten Formula Student Teams HSNR Racing aus Krefeld, Einstein Motorsport aus Ulm, UPBracing Paderborn, dem E-Motion Rennteam aus Aalen, RUB Motorsport Bochum und der Rennschmiede Pforzheim stellen wir in Halle 6 an Stand B100 und Stand C102 den Konstruktionswettbewerb Formula Student vor.

EMS_2012_Aufbau2FS-Teams EMS2012EMS_2012_4




Neben Informationen zum Wettbewerb und zu den Studiengängen der jeweiligen Hochschule, gibt es selbstverständlich auch viele technische Detail rund um die verschiedenen Fahrzeug- und Antriebskonzepte und wie diese umgesetzt wurden.

 

Also, kommt nach Essen und schaut bei uns am Stand vorbei. Geöffnet ist die Messe Montags bis Freitags von 10°° bis 18°° sowie Samstags und Sonntags von 9°° bis 18°°. Wir freuen uns auf euch.

Race-Ing_Fertigung

Während im Teamraum die Köpfe und Tastaturen auf Hochtouren tickerten, wurde in unserem Labor erneut die Fräse angeworfen.

 

Zu unseren schon fast traditionellen Nachtschichten, in denen der Costreport, der Engineering Design Report und all die anderen Dokumente für die statischen Disziplinen der Formula Student Wettbewerbe ihren letzten Schliff erhielten, konnten parallel dringend benötigte Formteile angefertigt werden.

 

Das GET-Racing Team der TU-Dortmund hatte um Hilfe gebeten. Gemeinsam wurden zunächst die CAD Daten aufbereitet um im Anschluss die Fräse einzurichten die verschiedenen Formteile fertigen zu können.

GET-fraesing_23 GET-fraesing_13 GET-fraesing_3

GET-fraesing_25






In drei Nächten konnten die Einzelteile für die Form der Nase und die der Frontabdeckung gefertigt werden. Wie immer hat unsere Fräse etwas rumgezickt,  so dass auch wir Neues lernen durften, was zukünftige Arbeiten vereinfachen wird. Wir hoffen Ihr seid mit dem Ergebnis zufrieden.

 

Viel Erfolg bei der Fertigung eures Boliden und besten Dank für das Carepaket.

NEWS_FertigungBevor es über die Ostertage zu Familie, Freunden und Verwandten geht, wird in unseren Werkstätten noch fleißig gearbeitet um trotz der Feiertage im Zeitplan zu bleiben.

 

Während unsere Motorengruppe im Rollenprüfstand eifrig am Prüfstands-Aufbau arbeitet, montieren unsere Fahrwerkler weitere Komponenten an das Monocoque unseres diesjährigen Renners.

Lenkung_RI15.1Lenkung_RI15.3Differential_RI15.2

Für heute heißt es Feierabend, nicht ohne zufrieden festzustellen, dass wir ein ein gutes Stück voran gekommen sind. Die Lenkung ist eingebaut, die Differentialeinheit ist montiert und einbaufertig und ein Großteil der Blechzuschnitte für den Tank ist bereits gekantet, um nach den Feiertagen verschweißt werden zu können.

DEKRABei DEKRA möchten wir uns herzlich für die Unterstützung bei der Durchführung der Crashversuche unserer Chrashelemente bedanken. Mit weit mehr als 32.000 Mitarbeitern ist DEKRA in Deutschgland die größte und weltweit eine der führenden Prüfgesellschaften. Hauptaufgabe von DEKRA ist die Prüfung von Kraftfahrzeugen und technischen Anlagen.

 

Seit Beginn des deutschen Formula Student Wettbewerbs im Jahr 2006 begleitet DEKRA als offizieller technischer Partner das Event und sorgt für die Sicherheit der Fahrer und deren selbstkonstruierten Prototypen. Bereits im Vorfeld der Wettbewerbe prüft DEKRA die geforderten Sicherheitsdokumente, in denen unter anderem die Funktion von sicherheitsrelevanten Einrichtungen wie dem Seitenaufprallschutz oder dem Crashelement nachgewiesen werden muss.

DEKRA-Crashtest_1 DEKRA-Crashtest_2 DEKRA-Crashtest_3









Vielen Dank an die DEKRA Standorte Dortmund und Neumünster, die uns die zertifizierten Versuche ermöglicht haben und uns im Vorfeld der Tests bei Fragen und Problemen zur Seite standen.

Herzlichen Dank auch an unsere Freunde von HSNR Racing Krefeld, dem Formula Student Team der Hochschule Krefeld, die uns kurzfristig mit Material für die Anti-Intrusion Plate ausgeholfen haben. Das Video zum Test gibt es hier.

Henkel-FSG Workshop_2015Seit langem schon werden wir bei der Konstruktion und der Fertigung unserer Prototypen von Loctite unterstützt. Neben dem technischem Support bei der Auslegung von Klebverbindungen oder bei Materialtests durch die Spezialisten von Loctite, erhalten wir auch die passenden Produkte für die Fertigung unserer Baugruppen. Durch die Vielzahl an Materialpaarungen und die speziellen Anforderungen an Klebstoffe bei unterschiedlichen Belastungen ist auch die Produktpalette unserer Partners stets gewachsen. Um bereits vor der Konstruktion die passenden Klebstoffe für die jeweiligen Materialien auswählen zu können und diese bei der Fertigung für ein optimales Ergebnis richtig anwenden zu können, hat Henkel ein ein Kompaktseminar entwickelt, das zentrale Lösungen und Detailkentnisse anschaulich und praxisnah vermittelt.

 

An den kommenden zwei Tagen findet dieses Seminar im Technologiezentrum von Henkel in Garching statt. Gemeinsam mit unseren Freunden von RUB Motorsport Bochum, GET Racing Dortmund und Green Lion Racing aus Wuppertal starteten wir heute die Reise in den Süden der Republik, um unsere Kenntnisse in Sachen Füge- und Verbindungstechniken zu vertiefen. Wir freuen uns auf zwei lehrreiche Tage und darauf Bekannte der verschiedenen Formula Student Teams wiederzusehen. Vielen Dank an Henkel und Formula Student Germany für die tolle Möglichkeit.