fluke

Fluke Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen bei Herstellung, Vertrieb und Service von elektronischen Test- und Messgeräten und Software.

Seit der Firmengründung im Jahr 1948 liefert Fluke professionelle Werkzeuge für Installation, Instandhaltung und Service elektronischer und elektrischer Systeme. Fluke Messgeräte werden weltweit in Installation, Instandhaltung und Service elektronischer Ausrüstung in Industrie, Energieversorgung, Medizintechnik, Gebäudetechnik und Elektroinstallation, sowie bei der Präzisionsmessung und Qualitätssicherung eingesetzt.

 

Auf der letzten elektrotechnik – der Fachmesse für Gebäude- und Industrieanwendungen in den Dortmunder Westfalenhallen – konnten wir in informativen Gesprächen einen guten Einblick in das Unternehmen und die verschiedenen Messgeräte sowie deren Anwendungsgebiete bekommen. Schnell wurde auch über verschiedene Anwendungsgebiete von Messtechnik innerhalb des Formula Student Projektes diskutiert.

Kürzlich erhielten wir ein Päckchen von Fluke. Wir waren recht erfreut als wir den Inhalt des Päckchens in den Händen hielten. Ein umfangreiches Set neuer Messgeräte.

FLUKE_17.4FLUKE_17.5






Neben einem Multimeter und einer Strom-Messzange wird das Set von einem Temperatur-Messgerät und einer großen Auswahl an Messleitungen komplettiert.

 

Vielen Dank an Fluke für die großartige Unterstützung!

Nachdem der Familien- und Gesundheitstag im letzten Jahr seine erfolgreiche Premiere feiern konnte, wird dieser Aktionstag auch dieses Jahr fortgeführt. Am 21. April findet der 2. Familien- und Gesundheitstag der FH Dortmund statt. Hierzu laden das Gesundheitsmanagement und der Familienservice alle Beschäftigten der Hochschule, sowie deren Familien und Freunde ein.

Am Campus Emil-Figge-Straße beginnt der Tag mit einem großen Frühstücksbuffet in der kostBar. Im Anschluss an das Frühstück besteht die Möglichkeit sich an vielen Aktionen zu beteiligen. Der Pausenexpress, ein Bewegungsparcours oder auch die mobile Massage laden zum mitmachen und mitsporten ein.

 

Auch die Fachbereiche der FH bieten viele Aktionen zum mitmachen an. So können unter anderem im Fachbereich Architektur eigene Skulpturen im Betonlabor angefertigt werden, in den Laboren des Fachbereich Informatik wird in die Möglichkeiten des 3D-Druck Einblick gewährt. Virtual-Reality Anwendungen und die beliebten Robotor-Humanoiden Arthur & Eva sind natürlich ebenfalls wieder mit dabei.







Im  Foyer des Fachbereich Informatik vertreten wir auch in diesem Jahr den Fachbereich Maschinenbau und Fahrzeugentwicklung. An verschiedenen Baugruppen unserer Rennfahrzeuge kann sich ein Einblick in die unterschiedlichen Fertigungsverfahren und Materialien, die an der Fachhochschule beim Bau der Formel Fahrzeuge zum Einsatz kommen, gemacht werden.

 

Selbstverständlich können Klein und Groß auch wieder in unserem Renner ein par – simulierte – Runden auf der Rennstrecke drehen.

Alle Infos zur Anmeldung und dem Programm gibt es hier.

Henkel_150px Vielen Dank an das Unternehmen Henkel, von dem wir seit langer Zeit bei der Entwicklung und der Fertigung unserer Prototypen unterstützt werden.
Henkel unterstützt uns mit den notwendigen Produkten im Bereich Kleben, Sichern und Dichten.   Die Meisten verbinden LOCTITE vor allem mit den bekannten, roten Flaschen mit Schraubensicherung. Selbstverständlich werden auch die Schrauben an unseren Rennfahrzeugen mit LOCTITE gegen unfreiwilliges Lösen gesichert. Neben Schraubensicherung werden aber auch eine Menge anderer Produkte für die Fertigung eines Formula Student Prototypen benötigt.

Neben verschiedenen Klebstoffen für das Verbinden von Materialien wie CFK, Glasfaser,Titan und Aluminium liefert uns Henkel zusätzlich auch die passenden Reiniger und Aktivatoren, um die zu klebenden Oberflächen bestmöglichst vorbereiten zu können. Bei der Auslegung von Klebverbindungen und der Durchführung von Materialtests können wir auf das Know-How der Henkel Mitarbeiter zurückgreifen, die uns konstruktionsbegleitend mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Aber auch bei der Fertigung kommen die unterschiedlichsten Henkel Produkte zum Einsatz. Zum Beispiel Zinkspary für den Korrosionsschutz von Schweißverbindungen, Schneidöl bei der spanenden Fertigung von Bauteilen oder Kontaktreiniger bei Komponenten aus der Fahrzeugelektronik,um nur einige zu nennen. Henkel_17.6 Henkel_17.1







Eine komplette Übersicht zu Produkten und Anwendungen kann auf der LOCTITE Seite eingesehen werden. Hier bleiben keine Wünsche offen. Vielen Dank für die umfangreiche Unterstützung!

Das TalentScouting ist ein neues Beratungsangebot am Übergang Schule – Hochschule/Berufsausbildung, das einen Beitrag leistet zu mehr Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Vielfalt.

TalentScouts sprechen talentierte Schülerinnen und Schüler bereits in der Schule an, informieren sie über Chancen, warnen vor Stolpersteinen und unterstützen bei Hindernissen. Dabei haben sie besonders diejenigen im Blick, die das Potenzial für ein Studium haben, aber dennoch nicht an die Hochschulen gehen, etwa weil sie finanzielle Schwierigkeiten sehen oder die ersten im ihrer Familie wären, die studieren und daher keine Vorbilder haben.

Heute hatten wir Besuch von zwölf Schülerinnen und Schülern aus dem TalentScouting unserer Fachhochschule, der Ruhr-Universität Bochum und der TU Dortmund. Die Talente besuchten zum Auftakt die Vorlesung über Verbrennungsmotoren. Im Anschluss gab es praktische Einblicke in die Arbeit im Motorenlabor unserer Fachhochschule.


Beim weiteren Rundgang durch die Labore konnten sich die Schülerinnen und Schüler einen Eindruck der Labore und Einrichtungen des Studiengang Fahrzeugentwicklung machen. Dabei statteten sie auch unserem Team einen Besuch ab. Im Rollenprüfstand wurde am Beispiel des Fahrzeugs aus der Saison 2015/2016 erläutert, wie die unterschiedlichen Studiengänge und Fachbereiche am Formula Student Projekt agieren und wie praxisnah die Studierenden der FH Dortmund ausgebildet werden. Natürlich durfte ein Probesitzen im Rennboliden nicht fehlen.










Wir hoffen ihr hattet einen spannenden Tag an der Fachhochschule und würden uns freuen, euch demnächst bei uns an der FH begrüßen zu können.

Seit langem können wir bei der Entwicklung unsere elektronischen Komponenten auf die Software EAGLE zurückgreifen. Wir freuen uns, dass unsere Fahrzeugelektroniker auch weiterhin mithilfe von EAGLE ihre Schaltungen und die passenden Platinenlayouts entwerfen können. Die wohl größte Änderung in Sachen EAGLE ist hier der Anbieter. 

Seit kurzem gehört auch EAGLE zum umfangreichen Portfolio von Autodesk, von denen wir seit mehreren Jahren bei der Konstruktion unserer Prototypen unterstützt werden. Die Software und die intuitive Bedienung sind gleich geblieben. Ebenso die umfangreichen Bauteilbibliotheken, die auch bei der Verwendung speziellerer Bauteile kaum Wünsche offen lassen.

EAGLE_550px
Für alle, die selbständig mit Softwaretools wie zum Beispiel EAGLE herumexperimentieren möchten, lohnt sich ein Blick auf die Seite von Autodesk. Im Education Bereich haben Schüler und Studierende die Möglichkeit sich einen Account anzulegen und die unterschiedlichen Programme auf Herz und Nieren testen zu können. Viel Spaß beim ausprobieren.

Tag der offenen Tuer

Am 1. April lädt die Fachhochschule Dortmund zum Tag der offenen Tür ein. Von 10°° bis 16°° Uhr erhalten die Besucherinnen und Besucher an den drei Hochschulstandorten Emil-Figge-Straße, Max-Ophüls-Platz und Sonnenstraße spannende Einblicke in den Hochschulalltag.


Neben Informationen zu den einzelnen Studiengängen der Fachhochschule Dortmund wird es eine Menge zu erleben und zu entdecken geben. Beim Blick hinter die Kulissen und in die Labore laden zudem spannende Experimente zum mitmachen ein.

Auch das Race-Ing. Team öffnet seine Türen am 1. April. Lasst Euch von unseren Teammitgliedern erklären, wie in unseren Laboren Rennfahrzeuge entstehen und macht euch selbst einen Eindruck davon, wie praxisnah die Ausbildung an unserer Fachhochschule ist. Egal ob Maschinenbau und Fahrzeugelektronik, Design und Architektur, Elektrotechnik oder Wirtschaft. Anhand einzelner Baugruppen und natürlich auch an unseren Rennfahrzeugen erklären wir Euch, das wirklich jeder Studiengang das Formula Student Projekt tatkräftig unterstützen kann.

Wir freuen uns auf den Besuch von Schülerinnen und Schülern genauso wie auf aktuelle und ehemalige Studierende und Mitarbeiter der Fachhochschule. Ebenso freuen wir uns darauf Familienangehörige, Nachbarn, befreundete Formula Student Teams und unsere Sponsoren bei uns begrüßen zu können.

Für das leibliche Wohl sorgen die technischen Fachschaften, die neben unseren Laboren den Grill aufbauen. Nutzt die Chance, euch bei Leckereien vom Grill mit den Studierenden der Fachschaften auszutauschen.

Am Standort Sonnenstraße findet ihr uns und unsere Labore in Gebäude F. Die Eingänge sind über den Innenhof zu erreichen. Mit den U-Bahnen U46 (Haltestelle Saarlandstraße) und U42 (Haltestelle Möllerberücke) ist der Standort Sonnenstraße ebenso gut erreichbar wie mit der S-Bahn S4. Wer mit dem Auto kommt dem empfehlen wir das Parkhaus Klinikum an der Ecke Hohe Straße / Sonnenstraße.

 

Aktuelle Informationen zum Tag der offenen Tür erhaltet findet ihr zusätzlich auf der Seite der FH Dortmund.

Wir sehen uns, spätestens am 1. April

Spies-HeckerVon unserem Partner Spies Hecker erhielten wir heute eine Lieferung mit Materialien für den Formbau. Spies Hecker ist eriner der führenden Anbieter von Produkten für die Fahrzeug-Lackierung. Die von Spies Hecker zur Verfügung gestellten Materialien kommen bei uns im Formenbau zur Anwendung, wo unter anderem Feinspachtel und Füller für den finalen Feinschliff der Oberflächen dienen.

Spies_Hecker_2

Spies_Hecker_3






Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit.

iteh_Kamen„Innovation und Technologie-Entwicklung im Handwerk GmbH“, kurz iteh GmbH, ist seit über 20 Jahren im Bereich des Hochdruckwasserstrahlschneidens tätig. Auf Grund der langjährigen Erfahrung der iteh GmbH im Bereich der Wasserstrahltechnik, ist sie kompetenter Partner bei der Lösung von Schneidproblemen. Neben der Produktionj von Wasserstrahlzuschnitten, berät die iteh GmbH ihre Kunden auch bei der Entwicklung von Zuschnitten oder fertigt Zeichnungen an.

 

Egal,ob es sich um Zuschnitte aus Metall oder Kunststoff, Naturstein oder Glas handelt. Die iteh GmbH verfügt über ein großes Netzwerk an Zulieferern, so dass Verwaltungs- und Versandkosten auf ein Minimum reduziert werden können.

 

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr auf die Unterstützung durch die iteh GmbH zählen dürfen. So werden für uns unter anderem Rohmaterialien für die anschließende spanende Fertigung vorgeschnitten. Aber auch Bauteile wie die Anti-Intrusionplate, Adapter für Fahrwerk und Motor und den Prüfstandsaufbau können mit der Kraft des Wassers schnell und unkompliziert gefertigt werden.

 

Vielen Dank für die Unterstützung.

FH-Adventskalender2016Für den Adventskalender hat sich die Fachhochschule dieses Jahr etwas neues einfallen lassen. Tag für Tag werden Türen der Fachhochschule geöffnet und geben einen Einblick in die unterschiedlichsten Abteilungen, Büros und Labore.

Für Tür 17 schaute das Team von Pressestelle und Hochschul-IT bei uns im Rollenprüfstand vorbei und erwischte uns dabei, wie wir gerade dem Schlitten des Weihnachtsmannes ein paar extra Pferchen verpassten.

 

 

Vielen Dank für den spontanen Besuch und den damit verbundenen Spaß.

Hier geht´s zum Kalender!

 

Spies-Hecker

Für die Vorbereitung unserer Formwerkzeuge, zur Fertigung der Bauteile aus Glas-und Kohlefaser, unterstützt uns unser Partner Spies Hecker weiterhin mit Materialien aus seinem Sortiment.

 

Spies Hecker ist einer der führenden Anbieter von Autoreparaturlacken. Die partnerschaftliche Beziehung zu seinen Kunden, die qualitativ hochwertigen Produkte für die Fahrzeug-Lackierung sowie sein umfangreiches Serviceangebot gehören seit der Gründung im Jahre 1882 zur Unternehmensphilosophie.

 

Um den Oberflächen unserer Formwerkzeuge den finalen Feinschliff zu verleihen, stellt uns Spies Hecker auch für  die Fertigung des kommenden Prototypen unter anderem Feinspachtel, Füller sowie die zugehörigen Härter zur Verfügung.


Herzlichen Dank für die erneute Unterstützung.